S-0138, "Animal Locomotion"
Eadweard Muybridge, "Animal Locomotion", 1887
S-0287, "The mothers of Naples lament their sons’ death"
Robert Capa, "The mothers of Naples lament their sons’ death", 1943
S-0304, The Royal Gorge, Grand Canyon of the Arkansas
William Henry Jackson, The Royal Gorge, Grand Canyon of the Arkansas, um 1880
S-0306, "Man Sketching"
James Craig Annan, "Man Sketching", 1910
S-0415, "Ilulissat Icefjord 9, 07/2003, 69°11' 50" N, 51°12' 54" W"
Olaf Otto Becker, "Ilulissat Icefjord 9, 07/2003, 69°11' 50" N, 51°12' 54" W", 2003
S-0442, Mirror and Sparrow, Surreal Reflections
Burk Uzzle, Mirror and Sparrow, Surreal Reflections, 1980
S-0454, "Narre Tod mein Spielgesell"
Franz Fiedler, "Narre Tod mein Spielgesell", 1921
S-0541, "The Parabolic Mirror Has a Thousand Eyes"
Berenice Abbott, "The Parabolic Mirror Has a Thousand Eyes", 1959
S-0613, "9 Un géneral"
Pablo Picasso & André Villers, "9 Un géneral", 1962
S-0703, "Femmes musulmanes syriennes, costume de ville"
Félix Bonfils, "Femmes musulmanes syriennes, costume de ville", 1868–1878
S-0764, "Hammeboote"
Julia Meiners-Bölken, "Hammeboote", 1930er
S-0771, "87. The Vernal Falls, 343 feet, Yosemite, Cal."
Carleton Eugene Watkins, "87. The Vernal Falls, 343 feet, Yosemite, Cal.", 1861
S-0777, "At the Pagoda"
Nguyen Ngoc Hanh, "At the Pagoda", 1960er
S-0786, ohne Titel
Miroslav Tichý, ohne Titel, 1990er
S-0894, "Sea of Japan, Oki IV"
Hiroshi Sugimoto, "Sea of Japan, Oki IV", 1987
S-0904, ohne Titel
Erwin Wurm, ohne Titel, 1999/2000
S-1043, "o. T."
Martin Klimas, "o. T.", 2006
S-1092, "Im Garten Eden"
Rosa Brückl & Gregor Schmoll, "Im Garten Eden", 1998
S-1192, ohne Titel
Karl Peters, ohne Titel, 1965
S-1272, ohne Titel
Nobuyoshi Araki, ohne Titel, 1997
S-1331, "Auf der Suche nach dem richtigen Bild"
Bernhard Hosa, "Auf der Suche nach dem richtigen Bild", 2011
S-1508, "Cookware and Towel"
Oskar Schmidt, "Cookware and Towel", 2011
S-1618, "Untitled (four boys)"
Agnes Prammer, "Untitled (four boys)", 2008
S-1645, "Hergiswil, 1966"
Arnold Odermatt, "Hergiswil, 1966", 1966
Suche in der Sammlung SpallArt

Suche nach

Anmelden und noch mehr Funktionen nutzen!
Besonders Kuratorinnen und Kuratoren können so mit Suchbegriffen in unserer Sammlung stöbern, eine Auswahl speichern und später bearbeiten.

 

 

 

Who the hell is … SpallArt?

Die private Kunstsammlung SpallArt entstand zunächst aus der Begeisterung für die Vielfalt der Möglichkeiten, mit denen Fotografie unsere Wahrnehmung verstellt, verleugnet und fordernd hinterfragt.
Die Sammlerin Andra Spallart erwarb Mitte der 1980er-Jahre erste zeitgenössische Fotoarbeiten – mit dem Umzug nach Wien bekam die stetig wachsende Sammlung ab 1995 eine deutliche Ausrichtung und Gewichtung: zeitgenössische Fotografie aus Österreich – natürlich mit Bezügen zum europäischen Umfeld.

Später kamen Videoarbeiten diverser Fotokünstler hinzu. Ab dem Jahr 2010 wurde mithilfe des beratenden Künstlers und Kurators Dr. Fritz Simak die Privatsammlung um den so wichtigen Unterbau an klassischer amerikanischer und europäischer Fotokunst ergänzt. In Zusammenarbeit der Sammlungen SpallArt und Simak entstanden zwei umfangreiche Projekte: Der Bildband SPUTNIK Vol. I sowie die Ausstellung „Magie des Objekts – Photographie aus drei Jahrhunderten“ im Museum Leopold (Wien) mit dem begleitenden Ausstellungskatalog SPUTNIK Vol. II.

Der Wunsch, die für die Sammlung ausgewählten Arbeiten öffentlich zu zeigen, wurde von Andra Spallart im Foto-Raum, im 18. Wiener Gemeindebezirk, realisiert. Von 2001 bis Ende 2013 wurden sowohl kuratierte Ausstellungen einzelner Künstler der Sammlung gezeigt, als auch thematische Gruppen- und Gastausstellungen, u. a. der Helsinki-School aus Finnland sowie der Diplomanden und Studierenden der Klasse Fotografie der Angewandten in Wien.

Nach Schließung des Foto-Raum zog die Sammlerin nach Salzburg, wo bereits intensiv nach neuen, geeigneten Ausstellungsmöglichkeiten gesucht wird. Um die Werke der Künstler und Künstlerinnen auch abseits von Ausstellungsräumen zugänglich zu machen, wird die gesamte Sammlung online präsentiert. Für Kuratoren bietet dies die Möglichkeit, ergänzende Leihgaben für ihre Ausstellungen zu entdecken. Zudem dient den Arbeiten jede Form der Öffentlichkeit mehr, als ein Platz in einem abgedunkelten Lager.

Gegenwärtige Schwerpunkte der Sammlungsthematik sind
Landschaft und Natur, Abstraktion und Zitat ...
der Mensch zwischen Sehnsucht, Alltag und Wahn ...
unsere Suche nach Schönheit und deren trügerische Illusion ...

aber sehen Sie selbst …